Stellenausschreibung

 

Als Träger des Frauen- und Kinderschutzhauses Leipzigs bietet der Förderverein sozialer

Projekte e.V. eine anonyme Schutzeinrichtung für Frauen und Kinder, die von

häuslicher Gewalt bedroht oder betroffen sind.

Frauen, die mit ihren Kindern aus einer Notsituation heraus im Frauen- und Kinderschutzhaus

Leipzig Zuflucht suchen, werden durch ein hochprofessionelles Team an

Sozialarbeiterinnen während des Prozesses in ein selbstbestimmtes und gewaltfreies

Leben begleitet.

 

Der Förderverein sozialer Projekte e.V. möchte befristet, im Rahmen des Beschäftigungsverbots,

Mutterschutzes sowie der anschließenden Elternzeit für das Frauen- und

Kinderschutzhaus Leipzig zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

 

Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin (30h/Woche)

 

besetzen.

 

Wir suchen eine engagierte, belastbare und flexible Persönlichkeit mit Hochschulabschluss

und der Bereitschaft die Arbeit im Frauen- und Kinderschutzhaus mitzugestalten.

Zum Team des Frauen- und Kinderschutzhauses Leipzig gehören 8 Mitarbeiterinnen.

Die Stellenausschreibung richtet sich ausschließlich an weibliche Sozialarbeiterinnen.

 

 

Ihre Aufgaben sind:

 

- Sozialpädagogische Einzelfallarbeit mit Klientinnen

- Durchführung von Aufnahme-, Beratungs- und Abschlussgesprächen

- Krisenintervention

- Unterstützung bei der Klärung alltagsrelevanter Probleme

- Vermittlung spezifischer Hilfen

- Begleitung zu Behörden

- Durchführung von Angeboten

- Erstellung und Führung von Beratungsakten

- Nachbetreuung ehemaliger Klientinnen

- Mitarbeit in örtlichen und überörtlichen Arbeitsgruppen

- Anti – Gewalt – Arbeit, Teilnahme an Veranstaltungen

- 24h Rufbereitschaft zur Aufnahme von akuten Notfällen (nachts, am Wochenende

und an Feiertagen)

 

 

Folgende Anforderungen stellen wir an die Bewerberin:

 

- zwingend erforderlich: wissenschaftlicher Hochschulabschluss Soziale Arbeit

(Diplom, B.A.) mit staatlicher Anerkennung; Erziehungswissenschaften oder

Pädagogik (Diplom, B.A.)

- mehrjährige Berufserfahrung in der sozialpädagogischen Einzelfallarbeit, vorzugsweise

in der Arbeit mit Frauen

- fundierte Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung (SGB II, SGB VIII, SGB XII)

- Abdeckung der Bürozeiten montags und mittwochs bis 18.00 Uhr

- Führerschein Klasse B, Fahrpraxis

- hohe Belastbarkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft

- ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten

- Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit

- ausgeprägte Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion

- hohe Sensibilität für die Belange traumatisierter Frauen und Kinder

 

 

Ferner erfordert das Aufgabengebiet folgende wünschenswerte Kenntnisse und Erfahrungen:

 

- Fremdsprachenkenntnisse u.a. in Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch

 

 

Wir bieten:

 

• gezielte Weiterbildungsangebote, regelmäßige Supervision

• aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einem dynamischen Team

• 30 Urlaubstage

• Vergütung in Anlehnung an SuE 11b TvöD

 

 

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an die

Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses Franziska Stephan unter stephan@frauenhaus-le.de.

 

 

 

Mit Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die elektronische Datenverarbeitung

Ihrer Unterlagen zum Zwecke der Bewerberinnenauswahl ein. Nach

Abschluss des Auswahlverfahrens werde die Bewerbungsunterlagen vernichtet.